Seiteninhalt
(Holle) Jährlich kommen bis zu 20.000 Besucher nach Derneburg. Sie wollen hier spazieren gehen, alte Kultur genießen, Kaffee trinken, Kuchen essen, die Natur beobachten, eine Ausstellung oder ein Konzert besuchen. In den letzten 22 Jahren hat sich Derneburg zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt, das die Leute aus dem nahen und fernen Umland anzieht. Die Gemeinde Holle hat jetzt alle Informationen über Derneburg unter www.derneburg.de zusammengestellt.

„Ziel der derneburg.de ist es“, so Martin Ganzkow von der Gemeinde Holle, „alle Informationen auf dieser Seite zu bündeln und den Besuchern eine Plattform für ihren Besuch in Derneburg anzubieten“.

Früher gehörte ganz Derneburg den Grafen zu Münster. Heute teilt sich Derneburg in viele verschiedene Bereiche auf: Die Siedlung mit 600 Einwohnern, das Schloss der Derneburger Schloss Corporation, das Kulturzentrum „Das Glashaus“ der Gemeinde Holle, das Ausflugscafe „Café im Glashaus“, der historische Rundwanderweg „Laves-Kulturpfad“, der Förderverein Landschaftspark Derneburg als Ausrichter des Gartenfestes und die Paul-Feindt Stiftung, die sich um den ökologischen Erhalt der Derneburger Teiche kümmert.

So kann man sich auf der neuen Webseite sowohl über das Schloss informieren, als auch Karten für das Glashaus bestellen oder das Angebot des Cafés im Glashaus studieren. Der Besucher kann eine Führung über den Laves-Kulturpfad buchen und sich im Vorfeld über die Geschichte des Landschaftsgartens informieren. Die vielen verschiedenen Zuständigkeiten sind auf der Webseite klar gegliedert und zu allen Institutionen stehen die Kontaktinformationen zur Verfügung.

„Wir wollen mit den Besuchern von Derneburg auch über das Internet in Kontakt treten“, so Martin Ganzkow, der den neuen, reich bebilderten Auftritt gestaltet hat. Deshalb bietet die neue Webseite nicht nur vielfältige Informationen sondern auch die Möglichkeit, bestimmte Themen zu kommentieren oder über einzelne Fragen abzustimmen. Zum Beispiel auch darüber, wie die neue Webseite bei den Besuchern ankommt. Mehr Informationen natürlich unter: www.derneburg.de.