Seiteninhalt



Viele Baustellen führen zur Verkehrsbehinderung 01.12.2009


(Holle)

Im Rahmen der Sanierung der Autobahn A7 werden zurzeit 2 Brücken im Gemeindegebiet repariert. Die Brücke auf der B6 von Derneburg nach Grasdorf seit dem 13. Juli und die Brücke auf dem Gemeindeverbindungsweg K77 von Holle nach Binder seit dem 1. September 2009. Wahrend auf der B6 eine Ampelanlage den Verkehr regelt, musste die Straße nach Binder voll gesperrt werden.

Gleichzeit wird die Gewölbebrücke über die Innerste zwischen Grasdorf und Holle seit dem 1. November saniert und die L 492 musste gesperrt werden.

Diese 3 Maßnahmen führen zu einer massiven Verkehrsbehinderung vor allem der Autofahrer, die von Holle in Richtung Salzgitter unterwegs sind, sowie auf dem umgekehrten Weg. Durch die Baustelle auf der B6 kommt es sogar zu massiven Rückstaus auf der A7 an der Anschlussstelle Derneburg/Salzgitter.

Alle 3 Baustellen wurden nicht von der Gemeinde Holle geplant oder werden von ihr durchgeführt. Für die Sanierung der Autobahnbrücken ist der Bund zuständig, der seine Planungen selbständig und nach eigenen Erfordernissen durchführt. Die Sanierung der Gewölbebrücke auf der Landstraße 492 ist eine Angelegenheit des Landes Niedersachsen.

Es ist sicher sehr unglücklich, dass alle 3 Baustellen und die 2 Straßensperrungen zur gleichen Zeit stattfinden. Die Gemeinde Holle hat jedoch keinen Einfluss auf die Planung und Durchführung dieser Arbeiten und kann sich bei den zuständigen Stellen nur für eine gute und klare Beschilderung der Umleitungen einsetzten. Die Autofahrer werden deshalb um Verständnis und Geduld gebeten, denn die Instandsetzungen dienen nicht zuletzt ihnen, um auch in Zukunft einen reibungslosen Verkehr zu gewährleisten.