Seiteninhalt



Silliumer Kindergarten im Zeichen des Windes 26.10.2009


Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 13.11.2008.
Silliumer Kindergarten im Zeichen des Windes.

Der Kindergarten Sillium heißt ab sofort „Wirbelwind“. Die Taufe und die Enthüllung eines entsprechenden Kunstobjektes auf dem Außengelände stand nun anlässlich eines Laternenumzuges auf dem Programm. Das spiralförmige Metallsymbol verdeckte ein Tuch, als sich Kinder, Eltern und Betreuer vor dem Kindergarten versammelten. Kindergartenleiterin Christine Albes ging darauf ein, wie wichtig Bewegung für Kinder ist. Eben weil sie von Natur aus gerne herumtollen. Deshalb gehören beispielsweise Waldwochen und ein Raum zum Austoben zum Kiga-Angebot – in diesem Sinne passen auch das neue Symbol und der neue Kindergartenname gut zusammen. Und der Wind spiele eben auch eine wichtige Rolle: „Mal weht er sanft, mal wirbelt er. Genauso wie unsere Kinder“, sagte die Leiterin. Und so habe man sich für den Namen „Wirbelwind“ entschieden. Dann schritten Albes und ihre Kolleginnen Kerstin Schneider, Natalie Habekost, Nicole Oltmanns und Annette Macke nach vorn und enthüllten das Gebilde. Schließlich dankte Albes den Eltern, den Erzieherinnen, der Feuerwehr mit Ortsbrandmeister Dirk Wiesner, den Landfrauen sowie den Männer- und Frauenchören, die bei der Organisation des Umzuges halfen. Was nun noch fehlt, ist eine Beschriftung mit dem neuen Namen. „Das bekommen wir auch noch hin“, sagte die Kiga-Leiterin. Das Kunstobjekt enthüllten die Erzieherinnen Kerstin Schneider, Christine Albes, Natalie Habekost, Nicole Oltmanns und Annette Macke (von links).
(hs)/Foto: Schlittenbauer