Seiteninhalt

Ein Triptychon für Holle

Die Gemeinde Holle hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das hat der Maler Volker Witteczek aus Sottrum erkannt und ein Triptychon von Holle gemalt. Im Mittelteil ist die Ortschaft Holle dargestellt, die rechts und links von 2 Bildtafeln über die Ortschaften der Gemeinde eingerahmt wird.

Mit seinem Triptychon hat Volker Witteczek eine kleine Hymne auf die Gemeinde Holle geschaffen. Weit davon entfernt, eine reale Perspektive auf die Leinwand zu bringen, stellt der Maler viele verschiedene Motive zusammen, die die ganze Vielfalt der Gemeinde in einen großen Zusammenhang bringt.

Da tummeln sich das Holler Rathaus neben der Schule und der Sporthalle. Unter den Windrädern erstreckt sich der Bahnhof und die Holler Judoka kämpfen mitten drin. Die Sehenswürdigkeiten, wie die Schlösser und Burgen, das Gut Astenbeck, die Annenkirche in Luttrum oder die Zwei-Bogen-Brücke in Grasdorf treffen ebenso unmittelbar aufeinander, wie die Fischerhäuser, Industriebauten, Kirchen und unterirdische Leitungen und Kanalisationen.

Volker Witteczek hat ein Bild zum Entdecken geschaffen. Mit Freude kann das Auge hin und her schweifen und viele Einzelheiten entdecken, die von dem Maler genau beobachtet und wiedergegeben werden. Mit seinem Bild hat der Maler aus Sottrum eine Darstellung seiner Heimat geschaffen, die alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde interessieren dürfte. Deshalb hat der Künstler das Bild als Leihgabe der Gemeinde Holle übergeben, die das Bild im Rathaus aufgehängt hat, wo es zu den Öffnungszeiten besichtigt werden kann.