Seiteninhalt

Hochwasser in Holle

Die Pegelstände sind aufgrund anhaltend starker Regenfälle zwischen Harz und Hildesheim weiter angestiegen und haben den Rekordstand von 2007 überschritten. Weite Teile der Gemeinde Holle sind überflutet.

Seit Dienstagmorgen sind alle Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Holle im pausenlosen Einsatz, um gegen die Fluten anzukämpfen. Dazu kommen noch die Unterstützungen der Feuerwehren aus Hannover, Nienburg, Sarstedt, Hildesheim und Harsum sowie zahlreiche freiwillige Helfer aus den Ortschaften. Insgesamt sind im Gemeindegebiet mehr als 500 Kräfte im Einsatz.

Die Nette, die Innerste und alle Zuläufe steigen seit Dienstagmorgen ständig und es ist noch keine Entspannung in Sicht. (Stand 26.07.17 / 9.00 Uhr). Die Haupteinsatzgebiete sind Heersum, Holle und Astenbeck. Aber auch in allen anderen Ortschaften sind die Feuerwehren im Einsatz.

Der Krisenstab in der Gemeinde Holle arbeitet seit Dienstagmorgen rund um die Uhr. Für Notfälle hat die Gemeinde ein Bürgertelefon eingerichtet: Tel. 05062 / 90 84 – 10.

Aktuelle Warnmeldungen, Mitteilungen über Straßensperrungen u.a. gibt es unter: biwapp.de/hildesheim.