Seiteninhalt

Landrat Bernd Lynack setzt Bürgersprechstunde fort - Nächste Station ist Holle

Wissen, was die Menschen im Landkreis bewegt oder wo es Probleme gibt – das möchte Landrat Bernd Lynack direkt aus erster Hand von Bürgerinnen und Bürgern erfahren. Bürgersprechstunden in den Kommunen waren ein Punkt in seinem Wahlprogramm, der jetzt umgesetzt wird. Der nächste Termin findet am 15. März von 16 bis 18 Uhr für die Einwohnerinnen und Einwohner von Holle statt (Rathaus).

„Als Landrat möchte ich für meine Mitbürgerinnen und Mitbürger ansprechbar sein und ein offenes Ohr für ihre Anliegen haben. Sicherlich werden wir nicht alle Probleme sofort lösen können, vielleicht liegen manche Dinge auch gar nicht in der Zuständigkeit der Kreisverwaltung. Aber darüber müssen wir reden. Ein persönliches Gespräch sorgt für Transparenz und ist wesentlich für gegenseitiges Verständnis“, so der Landrat.

Die Bürgersprechstunde können alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Holle und ihrer zugehörigen Ortschaften nutzen. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich: Interessierte können ab 9. März unter der Rufnummer 05121 309-2091 (Vorzimmer Landrat; erreichbar bis 16 Uhr; freitags bis 12 Uhr) einen Termin buchen. Um eine Information zum Thema, über das gesprochen werden soll, wird gebeten.

Im Rathaus von Holle gilt die 3G-Regel und eine Maskenpflicht.