Seiteninhalt

Region nette innerste

Die Städte Bad Salzdetfurth und Bockenem und die Gemeinden Holle und Schellerten haben sich zur „Region nette innerste“ zusammengeschlossen.

Mit dem gemeinsamen Konzept zur Integrierten ländlichen Entwicklung (ILEK) hat sich die „Region nette innerste“ am landesweiten Wettbewerb um Fördermittel der nächsten EU-Förderperiode erfolgreich beworben.

Zur Diskussion stehen insbesondere die Herausforderungen, die sich aus dem demografischen Wandel, den Notwendigkeiten des Klimaschutzes und der Innenentwicklung sowie der Sicherung und Stärkung der öffentlichen Daseinsvorsorge für die Region ergeben. Wichtige Themen sind daher Breitbandversorgung, Tourismus und Naherholung, Hochwasserschutz, Innenentwicklung / Leerstand, erneuerbare Energien / Klimaschutz, Landwirtschaft / Wirtschaft, Mobilität und Basisdienstleistungen.

"nette innerste" will LEADER-Region werden

LEADER ist ein methodischer Ansatz für die Regionalentwicklung. Er ermöglicht den Menschen in ländlichen Räumen, ihre Region gemeinsam weiterzuentwickeln. Dieser Ansatz wird in den EU-Mitgliedstaaten seit den 1990er Jahren angewendet. In der EU-Förderperiode von 2014 bis 2020 (verlängert bis Ende 2022) gibt es in Deutschland 321 LEADER-Regionen, europaweit sind es knapp 3.000. Finanziert wird LEADER durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), ergänzt durch Mittel von Bund, Ländern und Kommunen.

Das Besondere bei LEADER ist, dass die Menschen vor Ort beteiligt werden, wenn die lokale Entwicklungsstrategie erarbeitet wird. Außerdem entscheiden sie mit, welche Projekte aus dem LEADER-Budget gefördert werden. Sie stoßen selbst Projekte an, die die Lebensqualität vor Ort erhalten oder auf die aktuellen Anforderungen reagieren.

Die europäischen Fördergelder tragen dazu bei, Neues in der Region zu ermöglichen. Sie sollen das Miteinander stärken und ein gutes Leben auf dem Land sicherstellen.

Diesen Weg möchte auch die Region „nette innerste“ in der EU-Förderperiode 2021 bis 2027 gehen. Die Städte Bad Salzdetfurth und Bockenem sowie die Gemeinden Diekholzen, Holle, Schellerten und Söhlde haben am 4. November einvernehmlich beschlossen, zusammen mit der Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft aus Eicklingen als fachlichem Begleiter die Voraussetzungen zu schaffen, um vom Land Niedersachsen als LEADER-Region anerkannt zu werden. Denn anders als bei allen anderen Förderungen für die ländlichen Räume, entscheiden bei LEADER die mitwirkenden Bürgerinnen und Bürger gemeinsam und gleichberechtigt mit ihren Kommunalvertretern, wofür die Fördergelder verwendet werden sollen. Es ist also wichtig, interessierte und engagierte Menschen zu finden, die an der Zukunftsgestaltung der Region mitwirken wollen.

Über die Ziele, Voraussetzungen und Möglichkeiten von LEADER für die Region „nette innerste“ wird informiert am

Dienstag, 7. Dezember 2021
um 18:00 Uhr
in der Mehrzweckhalle der Heimstatt Röderhof
Röderhof 7, Diekholzen

Beachten Sie, dass das Treffen als 2G-Veranstaltung stattfindet. Bitte denken Sie daher daran Ihren Impfpass / Ihr Impfzertifikat bzw. die ärztliche Bescheinigung über die Genesung mitzubringen. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, sich möglichst frühzeitig dafür unter gemeinde@holle.de anzumelden.