Seiteninhalt
  • Eine von einer Ärztin oder einem Arzt oder Hebamme oder einem Geburtshelfer ausgestellte Bescheinigung über die Fehlgeburt
  • Ein Personalausweis, Reisepass oder ein anderes anerkanntes Passersatzpapier der Eltern
  • Eine Angabe zum vorgesehen Familienname und Vorname des Kindes
  • Mutterpass
  • ggf. Bescheinigung über die Bestattung der Fehlgeburt
  • gegebenenfalls: 

- Eheurkunde oder Meldebescheinigung zum Nachweis einer bestehenden Ehe der Eltern

- schriftliche Zustimmung zur Eintragung als Vater, sofern die Eltern nicht verheiratet sind

  • aus dem Mutterpass muss die Fehlgeburt hervorgehen