Seiteninhalt

Weihnachtsgrußwort des Bürgermeisters der Gemeinde Holle

Liebe Holler Bürgerinnen und Bürger,

mit der Kommunalwahl in diesem September bin ich von Ihnen als Bürgermeister neu in das Amt gewählt worden. Für dieses Vertrauen möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Als Bürgermeister für alle Holler Bürgerinnen und Bürger werde ich mich für das Wohl der Gemeinde Holle über alle Parteigrenzen hinaus konstruktiv einsetzen.

Ich übernehme ein gut organisiertes Rathaus, mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich in diesem Jahr vor allem mit der Corona-Pandemie auseinandersetzen mussten. Dabei haben sich große Teile der Verwaltung mit vielen ehrenamtlichen Kräften unter unermüdlichem Einsatz um die Umsetzung der Corona-Schutzmaßnahmen und den Aufbau der Impfzentren gekümmert. Ein anderer Schwerpunkt der diesjährigen Gemeindearbeit bestand in der Umsetzung von vielen EU-Förderprogrammen, die vom Rat der Gemeinde Holle beschlossen wurden.

Dabei ging es u. a. um die Sanierung der Turmstraße in Grasdorf, der Schlesierstraße in Holle, der Wasserstraße in Sottrum, dem Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses Luttrum, der Sanierung des Glashauses Derneburg und den Anschaffungen für die Freiwilligen Feuerwehren, wie dem Tanklöschfahrzeug für Sottrum und der Planung der Umund Ausbauten der Feuerwehrhäuser in Sillium und Heersum. Auch die Umsetzung des Digitalpaktes für die Grundschule Holle für den Ausbau der digitalen Infrastruktur darf hier nicht unerwähnt bleiben.

Mit der Kommunalwahl haben sich in den Gremien der Gemeinde Holle viele Veränderungen ergeben. Ich möchte diese Gelegenheit wahrnehmen, mich bei allen, die die ehrenamtliche Gremienarbeit geleistet haben oder leisten werden, ganz herzlich zu bedanken. Noch in diesem und im kommenden Jahr möchte die Gemeindeverwaltung viele weitere Projekte umsetzen. Unter anderem soll es gemeinsam mit dem Landkreis Hildesheim erneut eine weitere Impfaktion auf dem Gemeindegebiet geben. Die Entwicklung des Baugebietes Störtenberg Ost in der Ortschaft Holle, die Realisierung der Regenrückhaltebecken am Borbach und am Sennebach und das Verkehrskonzept Derneburg soll vorangetrieben werden. Weiterhin möchte die Verwaltung zusammen mit der Politik und den Bürgerinnen und Bürgern weiter an dem Projekt „Kommunale Nachhaltigkeit Niedersachsen“ teilnehmen sowie mit der Region „nette-innerste“ LEADER-Region werden.

Mit diesem Ausblick wünsche ich Ihnen allen ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in das Jahr 2022, in dem wir gemeinsam in der Gemeinde Holle Bewährtes fortführen und neue Impulse umsetzen werden.

Bleiben Sie gesund!

Falk-Olaf Hoppe
Bürgermeister der Gemeinde Holle