Seiteninhalt

10. Änderung des Bebauungsplans Nr. 29-3 »Süd« in der Ortschaft Sottrum

10. Änderung des Bebauungsplans Nr. 29-3 „Süd“ im beschleunigten Verfahren gemäß §13a Baugesetzbuch als Maßnahme der Innenentwicklung in Verbindung mit § 3 Abs. 1 Planungssicherstellungsgesetz

hier: Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes gemäß § 3 (2) BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Holle hat in seiner Sitzung am 18.12.2020 die Aufstellung der 10. Änderung des Bebauungsplans Nr. 29-3 „Süd“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 Baugesetzbuch beschlossen.

Planungsanlass und –ziel
Ziel der Planung ist in diesem Bereich eine Nachverdichtung der innerstädtischen Bebauung und weitere betriebliche Entwicklung in dem vorhandenen Gewerbegebiet zu ermöglichen. Zusätzlich wird eine kleine Fläche der tatsächlichen Nutzung als landwirtschaftliche Fläche angepasst.

Planverfahren
Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Holle hat dem Entwurf zugestimmt und
beschlossen, die Planunterlagen einschl. der Begründung gemäß 13a Abs. 2 Baugesetzbuch in der Zeit vom 14.09.2021 bis 12.10.2021 öffentlich auszulegen. Die öffentliche Auslegung erfolgt gemäß §3 Abs. 1 Planungssicherstellungsgesetz auf der Internetseite der Gemeinde Holle (www.holle.de/Bekanntmachungen). Außerdem besteht die Möglichkeit im Bauamt die Un-terlagen nach Terminvereinbarung bei Einhaltung der Hygienevorschriften einzusehen. In dieser Zeit können Bedenken und Anregungen vorgebracht werden. Nicht fristgerechte Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bauleitplanung unberücksichtigt bleiben.

Gemäß §3 (2) Baugesetzbuch (BauGB) wird der Bebauungsplanentwurf im Bauamt der Gemeinde Holle – Zimmer 15 – Am Thie 1, 31188 Holle während der Dienststunden vom 14. September 2021 bis einschließlich 12. Oktober 2021 öffentlich ausgelegt.

Die Planunterlagen können außerdem gemäß §3 Abs. 1 Plansicherstellungsgesetz (Plan-SiG) im Internet unter www.holle.de/Bekanntmachungen eingesehen werden. Auskünfte zur Planung werden durch Frau Adelhelm (Tel.: 05062-908428, adelhelm@holle.de) erteilt.

Äußerungen zur Planung können während der Auslegungsfrist schriftlich oder während der Dienstzeiten zur Niederschrift abgegeben werden. Für die Einsichtnahme in die Unterlagen im Bauamt und für die Abgabe von Stellungnahmen zur Niederschrift ist eine vorherige Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 05062-908422 oder per E-Mail unter adelhelm@holle.de erforderlich.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß §4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Es wird darauf hingewiesen, dass auch Kinder und Jugendliche Teil der Öffentlichkeit sind.

Übersicht 1-5000

Begründung 020921

Textliche Festsetzungen

Planzeichnung_compressed

Entwurf_kompri_020921