Seiteninhalt
Highslide JS
uS Holle-Grasdorf erhält die E.ON Avacon Trophy
(Holle) Ein Großer Tag in der Geschichte des TuS Holle Grasdorf der erneut für seine herausragende Jugendarbeit ausgezeichnet wurde. Nachdem im letzten Jahr bereits die höchste Auszeichnung im Jugendbereich der Sepp-Herberger und die DFB Egidius Braun Stiftung und des NFV entgegengenommen werden konnte, ist der TuS Holle Grasdorf erneut mit einer hohen Auszeichnung geehrt worden. Fußball Jugendleiter Günter Wistrach vertretend für die vier Lizenzierten Trainer und zehn Betreuer konnte die E.ON Avacon Trophy entgegen nehmen, die mit 2.000 Euro Prämiert wird.

Die Übergabe der begehrten E.ON Avacon Trophy wurde mit hohen Gästen im Vereinshaus Restaurant Mykonos gefeiert. Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) und der Energiedienstleiter E.ON Avacon honorieren mit dieser Auszeichnung Vereine, die ihre Nachwuchsmannschaften von mindestens drei lizenzierten Trainern betreuen lassen.

Auch Holles Bürgermeister Klaus Huchthausen freute sich über die Auszeichnung des Vereins und betonte die gute Zusammenarbeit sowie das hohe Engagement der Vereinsmitglieder. Der NFV-Kreisvorsitzende Detlef Winter betonte die gründliche und sorgfältige Ausbildung der Jugendtrainer, welche neben praktischen Bausteinen zum Bereich „Kinder- und Jugendfußball“ auch Rechts- und Versicherungsfragen beinhalte.

Der E.ON Avacon-Kommunalreferent Harald Schliestedt beglückwünschte den Verein nach der Übergabe der Trophy an die Vereinsvorsitzende Roswitha Hoppe und den Jugendleiter Günter Wistrach zu der Auszeichnung. Mit der Unterstützung der Trainerausbildung hatte bereits im Jahr 2000 die Zusammenarbeit von E.ON Avacon und NFV begonnen.

Um das soziale Engagement der Vereine im Kinder- und Jugendbereich zu belohnen und zu unterstützen, haben NFV und E.ON Avacon den Wettbewerb um die E.ON Avacon-Trophy ins Leben gerufen. Seitdem wird an zwölf Vereine pro Jahr diese Auszeichnung für gute Nachwuchsarbeit vergeben.

Fußballjugendleiter Günter Wistrach ist sich sicher, es ist wichtig in der Zukunft für die Verantwortungsvolle Förderung und Unterstützung der Physischen, Psychologischen, sportlichen und Sozialen Entwicklung der Kinder bedarf es der konzentrierten und qualifizierten Ausbildung und Schulung der Trainer und Betreuer im Kinder und Jugendfußball.