Seiteninhalt

Highslide JS
Jugendfeuerwehren der Gemeinde Holle
(Holle) Auch in diesem Jahr stellten sich 30 Mädchen und Jungen der Prüfung zur Jugendflamme Stufe I und Stufe II in der Grundschule in Holle.

Die Jugendflamme ist ein Leistungsnachweis der Jugendfeuerwehr, welcher in drei Schwierigkeitsstufen abgefordert wird. Hierbei werden Aufgaben und Fragen zu Feuerwehrtechnik und Erste Hilfe, sowie Aufgaben mit kulturellem, sozialem oder sportlichem Hintergrund gefordert.

Nach der Begrüßung durch Gemeindejugendfeuerwehrwart Fabian Wegener durchliefen die Jugendlichen den Parcours mit den verschiedenen Prüfungsstationen in und vor der Schule, um am Ende den begehrten Leistungsnachweis in den Händen zu halten, wofür sie an etlichen Dienstabenden gelernt hatten. Die weiteren rund 50 Jugendlichen der Jugendfeuerwehren bestritten in der Zwischenzeit ein Hallenturnier, wobei es im Spiel „Ball über die Schnur“ um den Wanderpokal der Gemeindejugendfeuerwehr ging.

Nach einer Mittagspause ging es dann zur Siegerehrung und Verleihung der Jugendflamme. Hierzu begrüßte Wegener ganz besonders Frau Weber, die es sich nicht nehmen ließ sowohl als Ortsbürgermeisterin von Holle, als auch als 1. stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Holle der Verleihung beizuwohnen und den Mädchen und Jungen die Auszeichnungen für ihre erbrachten Leistungen zu überreichen.

Des Weiteren begrüßte Wegener den Abschnittsjugendfeuerwehrwart Ost Guido Erdmann und die Ortsbrandmeister Dietmar Wiege aus Sottrum und Gerhard Grote aus Holle. So überreichte Wegener schließlich mit Unterstützung von Weber, Erdmann, Wiege und Grote die Jugendflamme Stufe I an 10 sowie die Stufe II an 20 Jugendliche.

Das Hallenturnier entschied die Jugendfeuerwehr Sottrum-Hackenstedt für sich und nahm den Wanderpokal mit nach Hause. Erschöpft und glücklich fuhren alle nach Hause. Ein besonderer Dank geht an die Gemeinde Holle für das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten in der Grundschule.

aus den “Holler Nachrichten“