Seiteninhalt
Highslide JS
380 KV Leitung

(Holle) Die Entscheidung der Landesregierung ist gefallen: Die neue Höchstspannungsleitung führt über Söhlde, Baddeckenstedt, Holle, Bockenem und Lamspringe. „Mich enttäuscht, dass das Land nur die von TenneT vorgeschlagenen Trassen geprüft hat. Es wurde nicht die beste Lösung gesucht, sondern das kleinste Übel. Holle kann sich jetzt kaum noch entwickeln, neue Baugebiete wären nur im Osten möglich, da kommt nun die Trasse“, sagt Klaus Huchthausen, Bürgermeister von Holle.

Die betroffenen Gemeinden wollen bei dem Widerstand gegen die Megamasten auch mit den Bürgerinitiativen eng zusammenarbeiten. Im Planfeststellungsverfahren, das voraussichtlich im Herbst 2012 beginnt, können Bürger und Kommunen nun auch juristisch gegen die Pläne vorgehen.

Die Auseinandersetzung um eine unterirdische Verlegung, also das Erdkabel, geht weiter.

"Kampf gegen die Freileitung geht weiter" - Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 13.08.2011