Seiteninhalt

(Holle) Bis August 2010 soll ein Wärmenutzungskonzept für die Gemeinde Holle aufgestellt werden.

Hierzu laufen Planungen für die Erstellung eines Nahwärmenetzes in der Ortschaft Holle. Dafür wird derzeit ermittelt, wer, neben der Gemeinde Holle mit ihren Liegenschaften wie Schule und Mohldberghalle, Interesse hätte sein Gebäude zur Beheizung an ein Nahwärmenetz anzuschließen. Die Presse berichtet derzeit aktuell über den Bau eines solchen Nahwärmenetzes in der Stadt Hildesheim.

Bevor jeweils in April und Mai die Arbeitskreise ihre Arbeit aufnehmen, wird aktuell eine Diskussionsgrundlage vorbereitet. Ein Augenmerk dieser Vorbereitung ist eine Datenaufnahme in Form eines Fragebogens. Auf diesem Wege werden alle für die Planung relevanten Informationen zusammengestellt und ausgewertet. Die Datenerfassung dient als teilräumliche Grundlageermittlung für eine erste Abschätzung der energetischen Gegebenheiten des zu untersuchenden Gebietes und bildet eine Basis zur Festlegung der nächsten Bearbeitungsschritte in den Arbeitsgruppen.

In der folgenden Woche sind deshalb die Bürger, die Unternehmen und Gewerbetreibenden des Ortes Holle aufgerufen, ihren Beitrag zur Erstellung des Wärmenutzungskonzeptes zu leisten. 

Im Erfassungsbogen können die Interessenten ihre Energiekenndaten eingetragen. Für die Bilanzierung und Veröffentlichung werden die Daten selbstverständlich anonymisiert weiterverarbeitet.

Ansprechpartner im Rathaus:

Frau Meike Fuths
Amt IV
Hochbau, Klimabeauftragte
Am Thie 1
31188 Holle


Telefon:
05062/9084-22

Fax:
05062/9084-29

Raum:
Zimmer 22

Mail:

Internet: