Seiteninhalt

(Holle) Auf dem Rösselweg und dem Hollenweg im Neubaugebiet Frackenstieg kommt es immer wieder zu Problemen mit dem landwirtschaftlichen Verkehr. Diese Straßen nutzen die Landwirte, um mit ihren schweren Maschinen auf ihre Äcker zu gelangen. Was die wenigsten dabei wissen: obwohl hier keine Schilder stehen, hat der Verkehr auf dem Rösselweg und dem Hollenweg Vorfahrt. Hier gilt nicht rechts vor links, sondern die Straßen werden durch die Hochbordabsenkung der Nebenstraßen zu Vorfahrtsstraßen. In der Straßenverkehrsordnung heißt es dazu: Wer ... aus einem verkehrsberuhigten Bereich auf die Straße … oder über einen abgesenkten Bordstein hinweg auf die Fahrbahn einfahren … will hat sich dabei so zu verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. Anders ausgedrückt: Er hat allen anderen Verkehrsteilnehmern (auch Fußgängern und Radfahrern) Vorrang zu gewähren."

Gerade die schweren Landmaschinen sind schwer abzubremsen und kommen mit ihrer tonnenschweren Last an der Steigung am Rösselweg auch schwer wieder in Schwung. Deshalb ist es gerade in der Erntezeit wichtig, diesen Fahrzeugen ihre Vorfahrt zu lassen und sie bei der Durchfahrt nicht zu behindern.