Seiteninhalt
Highslide JS
Mausoleum in Derneburg
(Holle) Das Mausoleum des Grafen zu Münster auf dem Laves-Kulturpfad ist 175 Jahre alt. 1839 erhielt der Architekt G.L.F. Laves den Auftrag für den verstorbenen Grafen ein würdiges Denkmal zu errichten und baute das Mausoleum in Form einer 11 Meter hohen ägyptischen Pyramide.

Das alte Gebäude braucht immer wieder Pflege und muss von Zeit zu Zeit repariert werden. Eine ausführliche Restaurierung erfolgte im Lavesjahr 1988, seitdem sind bereits 26 Jahre vergangen und weitere Arbeiten werden notwendig. Zurzeit prüft die Gemeinde Holle zusammen mit der Denkmalpflege die notwendigen Schritte.

Die Fassade leidet stark unter dem Bewuchs von Schimmel, Gräsern und Pflanzen und deshalb braucht die Pyramide, wie jedes andere Gebäude auch, möglichst viel Sonne und Licht. Das Gebäude wird durch den angrenzenden Wald zu sehr beschattet und deshalb wird der Waldbesitzer auf Wunsch der Gemeinde Holle demnächst die Lichtung um das Gelände herum erweitern und dafür Bäume entfernen müssen.

Die Gemeinde Holle bittet für diese Maßnahme und die zeitlich begrenzte Behinderung auf den Wegen um Verständnis.