Seiteninhalt

Auszug - Aufstellung der 9. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 29/3 "Süd" in der Ortschaft Sottrum der Gemeinde Holle  

6. Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Sottrum
TOP: Ö 11
Gremium: Ortsrat Sottrum Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 06.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:03 Anlass: Sitzung
Raum: Gaststätte Krumfuß
Ort: Sottrum
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Hierzu wird verwiesen auf die Beschlussvorlage VO/060/2018.

 

Aufgrund des Mitwirkungsverbotes nach § 41 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes hat Ortsbürgermeister Adelhelm an der Abstimmung nicht teilgenommen.
 

 


Beschluss:

 

A)     Die Aufstellung der 9. Änderung des Bebauungsplanes Nr.29/3 „Süd“ wird beschlossen. Das Änderungsverfahren wird im beschleunigten und vereinfachten Verfahren gemäß § 13a i.V.m. §§ 13, 3.2 und 4.2 des Baugesetzbuches (BauGB) durchgeführt. Von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB wird abgesehen.
 

Im beschleunigten und vereinfachten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und vom Umweltbericht nach § 2a BauGB abgesehen.
Der Geltungsbereich der 9. Bebauungsplanänderung Nr. 29/3 „Süd“ umfasst Flächen des Flurstücks 141/15 der Flur 3, Gemarkung Sottrum. Der Geltungsbereich ist im nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan durch schwarze Umrandung dargestellt.
 

B)     Die öffentliche Auslegung des Entwurfs der 9. Bebauungsplanänderung Nr. 29/3 „Süd“ nebst Begründung wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB beschlossen.
 

Die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wird gemäß § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB durchgeführt.

 

C)    Der Bürgermeister wird ermächtigt, einen Vertrag mit einem Planungsbüro auszufertigen.
 

D)    Der Bürgermeister wird ermächtigt, mit dem Antragsteller einen städtebaulichen Vertrag auszufertigen.

 

 


Abstimmungsergebnis: einstimmig