Seiteninhalt

Auszug - Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen und Bericht über wichtige Angelegenheiten der Ortschaft  

4. Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Derneburg
TOP: Ö 3
Gremium: Ortsrat Derneburg Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 26.03.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Derneburg
Ort: Schloßstraße, Derneburg
 
Wortprotokoll


Die Gemeindeangestellte Kalmbach gab hierzu Folgendes bekannt:

 

  1. Bezüglich der Ausbauarbeiten des Bahnübergangs „Kastanienallee“ äußerte sich Herr Nowack von der Bahn dahingehend, dass vor Mai nicht begonnen wird. Die Gemeinde Holle hat diesbezüglich keinerlei Einfluss.
     
  2. Die Firma htp hat für die Verlegung des Kabels für das schnelle Internet, das schon seit längerer Zeit an der Nettebrücke liegt, noch keine Querungsgenehmigung der Bahn erhalten.
     
  3. Die Gestaltung des Außenbereichs des Dorfhauses wird als Maßnahme in den Antrag des Förderungsprogramms „Dorfentwicklung“ mitaufgenommen. Eine Umsetzung würde dann im Jahr 2019 erfolgen.
     
  4. Durch Frostaufbrüche im Asphalt sind viele Schlaglöcher entstanden. Die Gemeinde ist bestrebt, sobald die Witterung dieses zulässt, die Löcher durch die Firma Argardy wieder zu schließen.

 

 

Im Anschluss an die Ausführungen von der Gemeindeangestellten Kalmbach gab Ortsbürgermeisterin Schroweg einen Rückblick über die stattgefundene Veranstaltung zum Volkstrauertag sowie der Weihnachtsfeier im Glashaus.

 

Des Weiteren gab sie Folgendes bekannt:

 

  1. Durch Spenden der ortsansässigen Firmen Apelt, Chaudry und Wolff und Hahn wurde letztes Jahr ein LED-Weihnachtsbaum am Ortseingang zur Freude der Ortsbewohner und Besucher aufgestellt. Nochmals ein großes Dankeschön an die Spender.
     
  2. Alle Derneburger und Astenbecker Bürgerinnen und Bürger wurden am 2. Advent von den Schlossbesitzern Andrew und Christine Hall zu einem Tag der offenen Tür in das Schloss eingeladen. Nach einer Verköstigung im ehemaligen Schafstall lud der neue Leiter des Schloss Derneburg Museums, Herr Kai Heinze, zu einer Führung durch die Ausstellungsräume ein.
     
  3. Für die zeitaufwendige Aufstellung des Krötenzauns an den Straßen „Zum Stuken“, „Schloßstraße“ und an der „Lindenallee“ wurde der Rentnerband ein großer Dank ausgesprochen. Die Kontrolle dieses Zaunes wird durch Herrn Gerhard Czech seit bereits 34 Jahren gewährleistet. Den Bewohnern der Straße „Am Hagen“, insbesondere Frau Antje Winter und ihren Kindern sowie allen weiteren Helfern sei für den Auf- und Abbau der Fangschutzzäune und für das Zählen und Umsetzen der Kröten am Verbindungsweg Derneburg/Sottrum ebenfalls zu danken.
     
  4. Wie jedes Jahr findet das alljährliche Osterfeuer am Ostersamstag ab 19:00 Uhr an altbewährter Stelle mit Getränken und Grillgut statt.
     
  5. Sofern der Sportfischerverein, dem der Pachtvertrag für die Nutzung des alten Pumpenhauses nebst Gelände durch die Gemeinde bereits gekündigt wurde, die Aufräum- und Entrümpelungsarbeiten beendet hat, wird dieses das neue Domizil der Rentnerband.

 

 

Stellvertretender Ortsbürgermeister Hoppe sprach im Anschluss noch das Verfahren Nette - Sennebach an, in dem es um die Ausweisung eines Landschaftschutzgebietes geht. Es beinhaltet eine Vorgabe, dass ein besonderer Wert auf den Erhalt eines dauerhaft hohen Tot- und Altholzanteils gelegt werden soll. Dieses würde aber in Ufernähe zu einem erhöhten Risiko führen, dass der geordnete Abfluss aus den Gewässern Nette und Sennebach durch Holzteile behindert oder sogar verhindert wird und es zu Überschwemmungen kommt. Im Hinblick auf die letzten Hochwässer wäre dieses Heraufbeschwören inakzeptabel. Die Gemeinde Holle hat diesbezüglich eine Stellungnahme eingereicht, da notwendige Maßnahmen des Hochwasserschutzes vorrangig sind.