Seiteninhalt

Auszug - Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 01 „Das Kleine Feld-Süd“ in der Ortschaft Holle der Gemeinde Holle  

5. Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Holle
TOP: Ö 8
Gremium: Ortsrat Holle Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 21.02.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:40 Anlass: Sitzung
Raum: Begegnungsstätte Sternenpark
Ort: Holle
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Ortsbürgermeisterin Uthe geht kurz auf die Beschlussvorlage ein. Es wird folgender Beschluss gefasst:
 

 


Beschluss, geändert gegenüber der Vorlage:

 

Der Beschlussvorschlag wird um den Buchstaben E) erweitert.

 

A)     Die Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 01 „Das Kleine Feld-Süd“ wird beschlossen. Das Änderungsverfahren wird im beschleunigten und vereinfachten Verfahren gem. § 13a i.V.m. §§ 13, 3.2 und 4.2 des Baugesetzbuches (BauGB) durchgeführt. Von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB wird abgesehen.
Im beschleunigten und vereinfachten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und vom Umweltbericht nach § 2a BauGB abgesehen.
Der Geltungsbereich der 2. Bebauungsplanänderung Nr. 01 „Das Kleine Feld-Süd“ umfasst Flächen des Flurstücks 265 der Flur 11, Gemarkung Holle. Der Geltungsbereich ist im nachfolgend abgedruckten Übersichtsplan durch schwarze Umrandung dargestellt.

 

B)     Die öffentliche Auslegung des Entwurfs der 2. Bebauungsplanänderung Nr. 01 „Das Kleine Feld-Süd“ nebst Begründung wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB beschlossen.
Die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wird gemäß § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB durchgeführt.

 

C)    Nach Rechtskraft der Bebauungsplanänderung soll eine Veräußerung des Baugrundstückes an einen Interessenten erfolgen.

 

D)    Der Bürgermeister wird ermächtigt, einen Vertrag mit einem Planungsbüro auszufertigen.
 

E)       Im Falle einer Veräußerung des Grundstücks sollen mindestens 15 Prozent des Veräußerungswertes in die Neuanschaffung von Spielgeräten der verbleibenden Spielplätze in der Ortschaft Holle fließen.


 

 


Abstimmungsergebnis: einstimmig