Seiteninhalt

Auszug - Bekanntgabe amtlicher Mitteilungen und Bericht über wichtige Angelegenheiten der Ortschaft  

2. Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Sottrum
TOP: Ö 3
Gremium: Ortsrat Sottrum Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 14.03.2017 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 21:06 Anlass: Sitzung
Raum: Gaststätte Krumfuß
Ort: Sottrum
 
Wortprotokoll


Gemeindeamtsrat Krakowski teilt Nachfolgendes mit:

 

  1. Der Wasserverband Peine spült seit dem gestrigen Tag im Auftrag der Gemeinde Holle die Trinkwasserleitungen des Ortsnetzes in der Ortschaft Sottrum. Es kann hierbei zu Druckschwankungen und Eintrübungen kommen.
     
  2. Die Gemeinde Holle befindet sich im Dorfentwicklungsprogramm. Die nächste Antragsfrist ist der 15.9.2017 und ab dann jährlich zu diesem Termin. Es wurden bereits mehrere private Anträge zur ersten Antragsfrist 15.2.2017 gestellt. Die Gemeinde Holle hat einen Antrag auf Förderung einer Wander- und Radwanderkarte gestellt. Das Planungsbüro Amtshof Eicklingen ist mit der Umsetzungsbegleitung der Dorfentwicklung beauftragt. Interessierte Antragsteller können sich hier beraten lassen. Der Kontakt kann über Frau Jarzembinski im Rathaus hergestellt werden.
     
  3. Die Gemeinde befindet sich des Weiteren im Förderprogramm ILE. Hier läuft derzeit das geförderte Bauvorhaben Neubau Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrhaus in Hackenstedt.
     
  4. Hinsichtlich des Kommunalen Investitionsförderungsprogrammes beschäftigt sich die Gemeinde derzeit mit der Sanierung des Daches der großen Sporthalle am Mohldberg.
     
  5. Aufgrund des festgestellten Bedarfs befindet sich die Gemeinde derzeit in der Planung für die Einrichtung einer vierten Krippengruppe. Diese soll voraussichtlich im Gebäude des Kindergartens Holle eingerichtet werden.
     
  6. Bezüglich des Umbaus der Autobahnbrücken im Zuge des Ausbaus des Dreiecks A 7/A 39 zu einem vollständigen Autobahndreieck soll es eine öffentliche Informationsveranstaltung des Straßenbauamtes am 27.4.2017 geben.
     
  7. Im Rathaus laufen derzeit die Vorbereitungen für die am 24.9.2017 stattfindende Bundestagswahl sowie bereits für die am 14.1.2018 stattfindende Landtagswahl. Die Gemeinde sucht hierfür dringend Wahlhelfer und würde sich über Rückmeldungen freuen.
     
  8. Wie bereits der Presse zu entnehmen war, laufen die Planungen für die als SuedLink bezeichnete Gleichstrom-Erdkabeltrasse weiter und der Netzbetreiber favorisiert eine Trassenführung durch die Gemeinde Holle. Der derzeit im Internet veröffentlichte Trassenkorridor wird an die Ortsratsmitglieder verteilt. Anregungen und Bedenken der Einwohnerinnen und Einwohner können gerne an die Verwaltung gerichtet werden und diese wird sie dann mit ihrer eigenen Stellungnahme im Verfahren weiterreichen.

 

 

Ortsbürgermeister Adelhelm teilt Nachfolgendes mit:

 

  1. Er hat sieben Jubiläen besucht, stellvertretende Ortsbürgermeisterin Bettels hat ein Jubiläum übernommen und drei Jubiliare wünschten keinen Besuch.
     
  2. Ende November hat er zusammen mit Herrn Beckold Herrn Wiege besucht und sich noch einmal für die Tätigkeit als Ortsbrandmeister bedankt.
     
  3. Am 18.12. hat er den Einführungsgottesdienst von Pastorin Wagner besucht.
     
  4. Am 15.11. fand das Arbeitstreffen zum Thema Dorfentwicklungsplan statt. Die dabei erarbeiteten Punkte wurden von der Gemeinde auch beim Beschluss des Planes berücksichtigt.
     
  5. Am 25.11. fand das Treffen der Vereine statt. Ein Terminplan für 2017 wurde als Liste erstellt. Am 24.3.2017 findet um 18:00 Uhr das nächste Treffen der Vereine statt.
     
  6. Am 26.11. wurde vor dem neuen Dorfgemeinschaftshaus der Weihnachtsbaum aufgestellt und ein Adventsfenster mit Musik und Glühwein durchgeführt.
     
  7. Am 4.12. fand die Adventsfeier statt. Er richtet hier besonderen Dank an Herrn Nisse, der einen historischen Bildervortrag gehalten hat. Hinsichtlich des danach veröffentlichten Zeitungsartikels führt er aus, dass er diese Berichterstattung demnächst mit dem Ortsrat abstimmen wird, wenn die Artikel im Namen des Ortsrates veröffentlicht werden.
     
  8. Für die Ehrung von Jubiliaren wurde eine Glückwunschkarte mit einem von Herrn Witteczek gestalteten Bild hergestellt.
     
  9. Die Teilnahmeanfrage am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hatte er aufgrund der Rückmeldefrist per E-Mail rumgeschickt und hierzu von den Ortsratsmitgliedern die Mitteilung erhalten, dass der Wettbewerb grundsätzlich für gut erachtet wird, aber keine Teilnahme von Sottrum in diesem Jahr stattfinden soll.
     
  10. Hinsichtlich der Anfrage von Frau Witteczek zum Spielplatz Soltgrund hat er mit dem Bauamt (Herrn Werth) Kontakt aufgenommen, der nach Rücksprache mit dem Bürgermeister mitgeteilt hat, dass zunächst keine weiteren Geräte aufgestellt werden, die Seilbahn wird jedoch wieder hergestellt. Frau Witteczek weist hierzu darauf hin, dass der Ortsrat seinerzeit beschlossen hatte, alle Gerätschaften wieder herzustellen und bittet darum, dieses noch einmal zu besprechen.
     
  11. Die Ortseingangsschilder werden derzeit von Herrn Beckold und der Rentnerband an den drei Ortseingängen von Richtung Holle, Wohldenberg und Hackenstedt aufgestellt. Das Schild am Ortseingang von Henneckenrode wird von Herrn Deike gestaltet.
     
  12. Von der htp-Werbeaktion stehen 350,00 Euro zur Verfügung.
     
  13. Die Jugendfeuerwehr hat zur 40-Jahr-Feier am 12.8. mit Kommers zum Kommers eingeladen. Es wird auch ein Spiel ohne Grenzen geben. Hierfür beträgt die Gruppenstärke sechs Personen. Er bittet hierzu um Rückmeldung bis 8.7. wer teilnehmen möchte.
     
  14. Der Bürgermeister aus Sottrum (Rotenburg (Wümme)), der dort auch Vorsitzender des Heimatvereins ist, hat mitgeteilt, dass der dortige Heimatverein eine Tagesfahrt am 13.5. ins hiesige Sottrum plant. Voraussichtlich soll ein Bus mit 65 bis 70 Personen kommen. Ortsbürgermeister Adelhelm teilt hierzu mit, dass er die Reiseleitung für einen Bus übernehmen könne, sollten es doch zwei Busse sein, bräuchte er noch eine Unterstützung. Wer Lust hierzu hat, könne sich gern bei ihm melden. Es ist geplant ein Essen in der Gaststätte Krumfuß, eine Besichtigung des Heimatmuseums und anschließend ein Kaffeetrinken im Glashaus.

 

 

Ortsratsmitglied Leifholz führt aus, dass er die Erstellung der Glückwunschkarten für eine gute Idee hält. Der Ortsrat verfügt zwar über eine Whats-App-Gruppe und einen E-Mail-Verteiler, deren Nutzung für Terminabstimmungen er auch für gut hält, jedoch weist er darauf hin, dass dies für Beschlüsse nicht das richtige Medium sei, da der Ortsrat als Gremium seine Beschlüsse in öffentlichen Sitzungen trifft. Er bittet hierzu um Beachtung.

 

Ortsbürgermeister Adelhelm nimmt dies so auf.