Seiteninhalt

Nachhaltigkeit in der Gemeinde Holle

Gespräch zwischen der KommN AG und dem Bürgermeister Falk-Olaf Hoppe

Am 22. Februar traf sich Holles Bürgermeister Falk-Olaf Hoppe mit den Mitgliedern der KommN AG, die sich ehrenamtlich im Projekt Nachhaltigkeit in und für Holle engagieren.

Die KommN-Mitarbeiter/innen übergaben zunächst einen Brief, in dem sie an den Bürgermeister und die Gemeinde Holle appellieren, sich für Nachhaltigkeit in der Gemeinde zu positionieren, sie entschieden mitzudenken und die Umsetzung voranzutreiben. Nach dem Motto: „Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe“ möchte der Arbeitskreis nicht nur den Bürgermeister, sondern auch den Gemeinderat und alle Instanzen der Gemeinde Holle in den Kampf gegen den Klimawandel einbeziehen.

Als Anregung überreichte der Arbeitskreis zwei Bücher, die als Ideengeber dienen sollen: „Unsere Welt neu denken“ von Maja Göpel und „Drawdown“ (Paul Hawken, Hrsg.), in denen bereits viele Lösungsmöglichkeiten für Projekte aufgezeigt werden, die die KommN AG für Holle umsetzen möchte. In dem ehrenamtlichen Engagement geht es der KommN AG nicht nur darum, die Gemeinde beim Erwerb des Zertifikats als „Nachhaltige Kommune“ zu unterstützen, sondern um eine von allen gelebte und unterstützte Nachhaltigkeit.

Falk-Olaf Hoppe stimmte diesem Ziel zu und erwähnte das Projekt „Licht & Sicht“ der Gemeinde, das die Beleuchtung öffentlicher Straßen und Wege mit Hilfe von ressourcenschonender LED-Beleuchtung umsetzen wird. Eine wichtige Schnittlinie zwischen der Gemeinde und der KommN-AG sieht Hoppe in der Zusammenarbeit mit dem Bau- und Umweltausschuss. Bereits bewährt hat sich die enge Zusammenarbeit mit Frau Meike Fuths als Mitarbeiterin der Gemeinde Holle.

Die Gruppe „Mobilität“ der KommN AG diskutierte anschließend mit dem Bürgermeister konkrete Möglichkeiten, eine nachhaltige Mobilität in der Gemeinde Holle umzusetzen.