Seiteninhalt
 
14.03.2018

Rechtzeitige Beantragung von Personalausweisen und Reisepässen

(Holle) Vor Beginn der Urlaubs- und Reisezeit sollten die erforderlichen Ausweispapiere überprüft werden. Personalausweise und Reisepässe werden nicht verlängert.

Zur Beantragung eines neuen Personalausweises bzw. Reisepasses ist es erforderlich, dass der Antrag-steller persönlich in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 1, 4 oder 5, erscheint, um den entsprechenden Antrag zu stellen und zu unterschreiben.

Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

  • die Geburts- bzw. Heiratsurkunde oder Stammbuch (von Neubürgern bzw. Personen, denen zum ersten Mal ein Personaldokument von der Gemeinde Holle ausgestellt wird)
  • ein Passbild (nach biometrischen Anforderungen)
  • der alte Personalausweis oder Reisepass

Da die Personalausweise und Reisepässe von der Bundesdruckerei in Berlin angefertigt werden, muss mit einer Bearbeitungszeit von etwa drei bis vier Wochen gerechnet werden.

Personaldokumente für Kinder

Kinder benötigen für Reisen ins Ausland einen Kinderreisepass und zwar in jedem Alter. Kinderreisepässe werden nur bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ausgestellt.

Für Reisen in die Schengen-Staaten können Kinder auch vor Beginn der Ausweispflicht (also unter 16 Jahre) einen Personalausweis erhalten. Für Reisen in Staaten mit Passpflicht wird für Kinder ab 12 Jah-re ein Reisepass ausgestellt.

Es ist erforderlich, dass der Antrag für Personaldokumente für Kinder von beiden Erziehungsberech-tigten unterschrieben wird. Diese Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten erhalten Sie im Bür-gerbüro der Gemeinde Holle oder sie kann im Internet unter www.holle.de/Bürger/Formulare - Formu-lare Amt III ausgedruckt werden. Bitte bringen Sie die dort aufgeführten Unterlagen zur Antragstel-lung mit.

Auch für Personaldokumente für Kinder ist ein Passbild nach biometrischen Anforderungen erforder-lich, unabhängig vom Alter des Kindes. Kinder ab einem Alter von 10 Jahren müssen die Personaldo-kumente bei Antragstellung persönlich unterschreiben. Für den Reisepass werden bei Kindern ab 6 Jahre auch Fingerabdrücke abgenommen. Die Abnahme von Fingerabdrücken beim Personalausweis erfolgt auf Wunsch.

Kinderreisepässe können auf Antrag bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres verlängert werden, aller-dings nur solange sie noch gültig sind. Nachdem sie abgelaufen sind, kann nur ein neuer Kinderreise-pass ausgestellt werden. Außerdem können Passbilder im Kinderreisepass erneuert werden. Die Kin-derreisepässe werden innerhalb von einer Woche ausgestellt.

Bei der Antragstellung eines Personaldokumentes für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre muss immer ein Sorgeberechtigter sowie das Kind bzw. der Jugendliche anwesend sein.

Gebühren:

Folgende Gebühren sind bei Antragstellung zu entrichten:

Für den Personalausweis

  • bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres (6 Jahre gültig) 22,80 €
  • ab dem 24. Lebensjahr (10 Jahre gültig) 28,80 €

Weitere Gebührenregelungen für den Personalausweis

  • Erstmaliges Aktivieren der Online-Ausweisfunktion
  • bei der Ausgabe oder bei der Vollendung des 16.Lebensjahres gebührenfrei
  • Nachträgliches Aktivieren der Online-Ausweisfunktion 6 Euroi
  • Ändern der PIN im Bürgeramt (z. B. PIN vergessen) 6 Euro
  • Ändern der Anschrift bei Umzügen gebührenfrei
  • Sperren der Online-Ausweisfunktion im Verlustfall gebührenfrei
  • Entsperren der Online-Ausweisfunktion 6 Euro
  • Kosten für das Aufbringen eines elektronischen Signaturzertifikates Festlegung durch jeweiligen Anbieter

Für den Reisepass (in der Grundversion)

  • bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres (6 Jahre gültig) 37,50 €
  • ab dem 24. Lebensjahr (10 Jahr gültig) 60,00 €

Für den Kinderreisepass: 13,00 €
Für die Verlängerung eines Kinderreisepasses: 6,00 €
Für das Einfügen eines Lichtbildes in den Kinderreisepass: 6,00 €

Ausführliche Informationen zu den Personaldokumenten erhalten Sie bei Ihrer Passbehörde sowie im Internet unter www.bmi.bund.de sowie unter www.personalausweisportal.de.