Seiteninhalt



Erstellung eines integrierten Wärmenutzungskonzeptes 12.02.2010


(Holle) Einladung zur Auftaktveranstaltung.

Ab Februar 2010 lässt die Gemeinde Holle ein integriertes Wärmenutzungskonzept erstellen. Das Vorhaben wird zu 80% durch die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert.Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Ziel dieses Wärmenutzungskonzeptes ist es konkrete Varianten einer zukunftsorientierten und umweltfreundlichen Wärmeversorgung in der Gemeinde zu erarbeiten sowie ihre Produktivität darzustellen. Die Wärme soll aus den regional vorhandenen energetischen Potentialen gewonnen werden.

Diesbezüglich soll im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen den interessierten Bürgern, den Akteuren aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft sowie den potentiellen Energieversorgern die Gelegenheit gegeben werden sich über die effiziente Wärmenutzung zu informieren und  aktiv ein für die Gemeinde Holle maßgeschneidertes Wärmenutzungskonzept mitzukonzipieren.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Holle sind zur Auftaktveranstaltung eingeladen:

Montag,  22. Februar 2010
18:00 – 20:00 Uhr
Musikraum der Grundschule
Bahnhofsstraße 3, 31188 Holle

Auftaktveranstaltung »Erstellung eines Wärmenutzungskonzeptes für die Gemeinde Holle«