Seiteninhalt

 

Autor(en) / Hrsg.

Landkreis Hildesheim, FD Gesundheitsamt / Gesundheitsschutz
Kinder- und Jugendgesundheitsdienst
Dr. Bettina Langenbruch

Titel

Ohrenkönige bei Schulbeginn
Erfahrungen beim Einsatz des Förderprogramms vor Schulbeginn und Ergebnisse der Schuleingangsuntersuchung 2002

Kurzzusammenfassung
(max. 80 Wörter)

Die Ergebnisse der bei den Schuleingangsuntersuchungen durchgeführten Untertests im Bereich Hörwahrnehmung zeigen eine auch statistisch hoch signifikante und fatale Abhängigkeit kindlicher Hörwahrnehmungsschwächen im weitesten Sinne mit dem elterlichen Bildungsgrad. Neben allen Ratschlägen für den häuslichen Alltag erschien eine Prävention in der vorschulischen Institution dringend geboten.
Im Anschluss an die Fachtagung im 2001 wurde in etwa 20 Kindertagesstätten in Stadt und Landkreis Hildesheim mit "Hören-Lauschen-Lernen" ein Förderprogramm für die kindliche Hörwahrnehmung gezielt eingesetzt. Bei der SEU 2002 zeigte sich, vor allem unter Berücksichtigung der Sozialdaten als mögliche Confoundergröße, dass der positive Effekt des Förderprogramms besonders groß bei Kindern aus bildungsfernen Familien war. Aufgrund der geringen Kohortengröße ergab sich hier jedoch (noch) keine Signifikanz (2003 war dies dann deutlich der Fall!). In der Gruppe der Mittelschichtskinder jedoch war auch statistisch ein eindeutiger positiver Effekt zu verzeichen. Ergänzt wird das Datenmaterial durch persönliche Berichte von Pädagoginnen aus dem Kindergarten Banteln und der Grundschule Holle.

Erscheinungsjahr

2003

Seitenzahl

12

Ansprechpartner
für Rückfragen / Bestellungen

Dr. Bettina Langenbruch für Rückfragen
(Material vergriffen)

Tel.

05121/309-746

Fax

05121/309-801

E-Mail

Bettina.Langenbruch@LandkreisHildesheim.de