Seiteninhalt

 

Autor(en) / Hrsg.

Landkreis Hildesheim, FD Gesundheitsamt / Gesundheitsschutz
Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Titel

Man hört nicht mit dem Ohr allein
Informationen und Anregungen zur Förderung der kindlichen Hörwahrnehmung für Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen

Kurzzusammenfassung

Im Eingangsteil berichten die Autoren kurz den aktuellen Informationstand zum Thema Hörwahrnehmung, lassen eine betroffene Mutter wie Logopäden zu Wort kommen und fassen die auf einer interdisziplinären Fachtagung in HI gehaltenen Vorträge zusammen.
Ein weiterer Teil der Broschüre nennt Literatur und Fördermaterial für Eltern, KiTas und Schulen.
Schließlich wenden sich die Autoren an die Grundschulpädagogen, Durch die bei der Schuleingangsuntersuchung in diesem Bereich besonders sensibel erhobenen Befunde wird zunehmend deutlich, dass Hörwahrnehmungsschwächen nicht bei einigen wenigen Kindern auftreten, die dann draußen vor der Klassentür repariert werden können. Da es sich hier um ein erhebliches Risiko für Schulleistungsprobleme aller Art, besonders Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten, handelt, muss die Regelschule auf diese Problematik reagieren. Neben den Konzepten aus Gehörlosen-Sonderschulen werden Beobachtungsbögen vorgestellt, die den differenzierten Dialog unterstützen sollen.

Erscheinungsjahr

1. Auflage 2001, jetzt in der 4. Auflage erschienen

Seitenzahl

50

Ansprechpartner
für Rückfragen / Bestellungen

Rückfragen:  Dr. Bettina Langenbruch
Bestellungen:  Petra Niemann

Tel.

05121/309-737

Fax

05121/309-801

E-Mail

Bettina.Langenbruch@LandkreisHildesheim.de
Petra.Niemann@LandkreisHildesheim.de