Seiteninhalt

Autor(en) / Hrsg.

Landkreis Hildesheim, FD Gesundheitsamt / Gesundheitsschutz
Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Titel

Klassenziel erreicht?
Impfschutz der Kinder im Landkreis Hildesheim 1999
unter regionalen und sozialen Aspekten

Kurzzusammenfassung

Der Bericht "Klassenziel erreicht?" beschreibt die Durchimpfungs-raten, die 1999 bei den Schuleingangsuntersuchungen für die Schulanfänger und bei den Impfstatuserhebungen in allen sechsten Klassen in Stadt und LK Hildesheim festgestellt wurden.
Sozialdaten sind im standardisierten US-Verfahren SOPHIA implizit enthalten. So konnten die bei SEU erhobenen Impfdaten unter regionalen, aber eben auch unter sozialen Aspekten differenziert bewertet werden. Neben geringeren DI-Raten z.b. für ehemalige Frühgeborene und Kinder nichtdeutscher Herkunft bestand die größte Korrelation für die vollständige Durchimpfung mit dem elterlichen Bildungsgrad. Kinder aus Mittelschicht- oder Akademikerfamilien waren signifikant besser versorgt als Kinder aus bildungsfernen Elternhäusern, im Landkreisgebiet besser als in der Stadt.
Gemessen an den Schulanfängern stellten die Sechstklässler ein Risikoklientel an sich dar – der Bericht schließt mit konkreten Zielvorgaben für die Kampagnen der Folgejahre wie Steigerung der Impfpassvorlagerate und interdisziplinäre Maßnahmen in Schlusslichtschulen.

Erscheinungsjahr

2000

Seitenzahl

47

Ansprechpartner
für Rückfragen / Bestellungen

Dr. Langenbruch (vergriffen!)

Tel.

 

Fax

 

E-Mail

Bettina.Langenbruch@LandkreisHildesheim.de