Seiteninhalt

Die AIDS- und Sexualberatungsstelle existiert seit 1987 und ist eine Einrichtung vom Landkreis Hildesheim, Gesundheitsamt.

In der Beratungsarbeit sowie der Präventionsarbeit stellen Infektionswege und Schutzmöglichkeiten einen Teil der Thematik dar. Ein anderer Teil ist die Auseinandersetzung mit HIV und AIDS, sexuell übertragbaren Krankheiten und Gefühlen wie Liebe, Lust, Verantwortung, Vertrauen und Angst, die alle Menschen gleich welchen Alters, Geschlechts und sexueller Orientierung betreffen.

Pro Jahr finden insgesamt ca. 700 Beratungsgespräche statt.

Das Angebot eines kostenlosen und anonymen HIV-Antikörpertestes nehmen jährlich etwa 300 Menschen in Anspruch.

Regelmäßig finden zudem Präventionsveranstaltungen in Schulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung statt.

Auch öffentliche Kampagnen werden von der Aids- und Sexualberatungsstelle geführt.

 

Multiplikatoren werden methodisch-didaktisch beraten und durch Materialien, wie z.B. den Verhütungsmittelkoffer, Filme etc. unterstützt.

Die Zusammenarbeit mit der Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V. gewährleistet eine effiziente und bedarfsgerechte Arbeit für den Landkreis Hildesheim.

Weitere Kooperationspartner sind u. a. das Ethno Medizinische Zentrum in Hannover und die Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen der AWO und Donum Vitae.

In Kooperation mit der Hildesheimer AIDS-Hilfe bietet die AIDS- und Sexualberatungsstelle für Studierende gemeinsam mit der HAWK, Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit und der Universität Hildesheim das Projekt Sexualpädagogik und AIDS-Prävention an.