Seiteninhalt

(LK08-4-017) Dem Gesundheitsamt wurde heute morgen der Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Grippevirus A/H1N1 ("Schweinegrippe") gemeldet. Der Verdacht konnte jetzt durch Laboruntersuchung bestätigt werden.

Es handelt sich um eine 50-jährige Frau aus dem Landkreis (Gemeinde Holle), die am vergangenen Wochenende zu einer aus den USA zu Besuch eingereisten Familie Kontakt hatte. Die Patientin ist an leichten Grippesymptomen erkrankt, wurde hausärztlich behandelt und zu Hause isoliert. Das Gesundheitsamt hat kurzfristig die engsten Umgebungspersonen (11 Personen) der erkrankten Frau ermittelt und ebenfalls Laboruntersuchungen veranlasst. Die Ergebnisse werden im Laufe des morgigen Tages erwartet.

Alle engen Kontaktpersonen wurden bis auf weiteres gebeten, Kontakte in der Öffentlichkeit nach Möglichkeit zu meiden. Personen aus dem sonstigen Umfeld der Erkrankten wurden gebeten, sich bei Auftreten evtl. Symptome in ärztliche Behandlung zu begeben.


 

Autor: Pressestelle