Seiteninhalt

304 Gebäudewirtschaft - SolarLokal

Der Landkreis Hildesheim hat sich der bundesweiten Imagekampagne „SolarLokal“ angeschlossen. SolarLokal ist eine bundesweite Imagekampagne für Solarstrom in Kreisen, Städten und Gemeinden. Getragen wird die Kampagne von dem Naturschutzverband Deutsche Umwelthilfe e.V. und der SolarWorld AG. SolarLokal wird unterstützt von allen drei kommunalen Spitzenverbänden, dem Deutschen Landkreistag, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund.

Solarstrom in der Region dient der Umwelt und dem Klimaschutz, sowie der heimischen Wirtschaftsförderung, da die Installation von Solarstromanlagen in der Regel durch örtliche Handwerker erfolgt. Solarstromanlagen sind für den Eigentümer eine sichere Einnahmequelle, da der Solarstrom über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mit gesetzlich festgelegten Sätzen pro eingespeister Kilowattstunde vergütet wird.

Handwerksbetriebe mit Sitz im Landkreis Hildesheim können sich bei SolarLokal als Solar-Lokal-Handwerker registrieren lassen. Voraussetzung für die Registrierung ist der Nachweis, dass der Betrieb drei Photovoltaikanlagen installiert hat. Nähere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter Solar-Lokal.

Die kostenfreie Dachbörse auf der SolarLokal-Internetseite bietet die Möglichkeit, Dächer für Solarstromanlagen zur Verfügung zu stellen oder für Investoren nach geeigneten Dachflächen zu suchen.


Ende 2007 hat der Landkreis Hildesheim begonnen Dachflächen seiner Gebäude zu vermieten um Investoren Gelegenheit zu geben Photovoltaikanlagen zu installieren und zu betreiben.

Ort, Liegenschaften

Investor bzw.
Projektsteurer

Betrieb
seit

Leistung
in kWp

CO2 Erspar. t/a
(bei 700 kg je kW)

Alfed, Hauptschule Deut.Umweltberatung 2011 69,6 48,7
Bockenem, Oberschule Deut.Umweltberatung 2009 30,0 21,0
Bad Salzdetfurh, IGS Privat 2013 136,6 95,6
Bad Salzdetfurh, IGS Deut.Umweltberatung 2012 23,0 16,1
Duingen, Oberschule Deut.Umweltberatung 2009 50,6 35,4
Gronau, KGS Energiegenossenschaft 2013 100,0 70,0
Groß Düngen Feuerwehrtechnische Zentrale Privat 2010 53,8 37,8
Hildesheim, Kreishaus Bischof-Janssen-Str. Deut.Umweltberatung 2007 71,3 49,9
Hildesheim, BBS Wollenweberstr., Fr. List Schule Deut.Umweltberatung 2008 24,1 16,9
Hildesheim, BBS Steuerwald Deut.Umweltberatung 2008 34,4 24,1
Hildesheim, BBS Steuerwald EVI Hildesheim 2010 170,4 119,3
Hildesheim, BBS von Thünen Str. W.v. Siemens Schule EVI Hildesheim 2010 143,0 100,1
Hildesheim, BBS Rathausstr. W.v. Siemens Schule EVI Hildesheim 2010 90,0 63,0
Hildesheim, FS Holztechnik & Gestaltung, Dammtor Alpha Energiesystem 2010 23,2 16,2
Hildesheim, Schützenwiese, Michelsenschule Deut.Umweltberatung 2008 36,5 25,6
Ottbergen, Oberschule Deut.Umweltberatung 2009 15,2 10,6
Lamspringe, Oberschule Deut.Umweltberatung 2009 30,0 21,0
Sarstedt, Förderschule Deut.Umweltberatung 2011 119,2  83,4
Sarstedt, Gymnasium Deut.Umweltberatung 2011 160,3  112,1
Söhlde, Oberschule Deut.Umweltberatung 2009 33,1 23,2

Summen

   

1.414,3

990,0


Alle zur Zeit vermietbaren Dachflächen sind belegt.

Die damit jährlich erzeugte Strommenge wird bei rund 1.300.000,00 kWh liegen.
Dies entspricht rund 25% der jährlich benötigten Strommenge in den Liegenschaften des Landkreises Hildesheim
oder dem Verbrauch von rund 300 Haushalten (4 Personen, 4500 kWh).

Zur Zeit sind keine weiteren Dachflächen zu vermieten !


Bürger-Solar-Genossenschaften im Landkreis Hildesheim:
Eine Liste der geründeten Genossenschaften finden sie auf den Webseiten der Volksbank Hildesheimer Böder eG 
Webseite der Volksbank Hildesheimer Börde eG


Links zum Thema:
Solarlokal 
Solarbundesliga