Seiteninhalt

Der Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am 06.02.2006 mehrheitlich dem Maßnahmenkatalog der Arbeitsgemeinschaft nach § 78 SGB VIII (Seiten 1, 2, 3) vom 19.09.2005 zugestimmt.

Nach diesem Maßnahmenkatalog ist ein Migrationsbeirat zu bilden, an dem auch Vertreterinnen und Vertreter der Freien Träger, die sich in der Migrationsarbeit engagieren, mitwirken können. Weiter sind die Kommunen und das Job-Center Hildesheim in angemessener Form zu beteiligen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, den betroffenen Personenkreis und die Wissenschaft in den Beirat einzubeziehen.

Der Migrationsbeirat setzt sich gemäß Beschluss der Kreisausschusssitzung vom 30.10.2006 wie folgt zusammen (die personelle Besetzung erfolgte mit Beschluss des Kreistages am 15.03.2007):

Vertretene Institution

Stimmen

1.

Landrat oder eine von ihm beauftragte Person

Dezernent Manfred Hartmann

1

2.

Städte- und Gemeindebund, Kreisverband Hildesheim

Samtgemeindebürgermeister Reiner Mertens, Samtgemeinde Gronau
Bürgermeister Karl-Heinz Wondratschek, Stadt Sarstedt
Bürgermeister Bernd Beushausen, Stadt Alfeld
Bürgermeister Karl-Heinz Bothmann, Gemeinde Nordstemmen
Bürgermeister Andreas Lücke, Gemeinde Giesen

5

3.

Migrationsberatungsstellen

Uwe Wedekind, Asyl e.V.
Jens Kühn, Jugendmigrationsdienst (JMD) der AWO
John Coughlan, Caritas-Migrationsberatungsstelle Hildesheim
z. Zt. nicht besetzt, Migrationsberatungsstelle des Diakonischen Werkes in Alfeld


1
1
1

1

4.

Migrantinnen

Christine Kapeluch, Bockenem'
Sidika Uyulgan, Hildesheim

2

5.

Migranten

Vedat Tasli, Bad Salzdetfurth
Iskender Köklü, Alfeld

2

6.

Job-Center Hildesheim

Sabine Hartung, Hildesheim

1

7.

Stiftung Universität Hildesheim

Prof. Dr. Olga Graumann
Prof. Dr. Matthias Kruse

2

8.

HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst

Prof. Dr. Friedhelm Vahsen

1

9.

Gleichstellungsstelle des Landkreises Hildesheim

Christa Schick

1

 

Insgesamt:

19

Die hier aufgeführten Personen wurden von den entsprechenden Institutionen vorgeschlagen. Die Migrantinnen und Migranten haben aufgrund einer Presseinformation ihr Interesse beim Landkreis Hildesheim bekundet. Der personelle Vorschlag für Migrantinnen und Migranten wurde einvernehmlich mit den Vertretern der vier Migrationsberatungsstellen im Landkreis erarbeitet.

In der konstituierenden Sitzung des Migrationsbeirates am 18.04.2007 wurde Bernd Beushausen, Bürgermeister der Stadt Alfeld, zum Vorsitzenden des Migrationsbeirates gewählt; als seine Vertreterin wurde Sidika Uyulgan aus Hildesheim gewählt.

Als beratende Mitglieder sind Rüdiger Müller von der Stadt Hildesheim, Magda Zerrath von der Volkshochschule Hildesheim und Gerda Otto vom Kreisjugendring hinzugezogen worden.

Die Geschäftsführung obliegt dem Fachdienstleiter des Fachdienstes Jugendförderung und Sport, Klaus-Dieter Bange.

Die Mitgliederliste enthält weitere Kontaktdaten des Migrationsbeirates.

Die Arbeitsweise und der Verfahrensablauf des Migrationsbeirates sind in einer Geschäftsordnung geregelt.

Der Beirat ist ein beratendes Gremium des Kreistages sowie der Verwaltung des Landkreises und der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden im Landkreis Hildesheim. Seine Amtszeit läuft zeitgleich mit der Periode des Kreistages.

Der Migrationsbeirat hat u.a. die Aufgabe, eine Leitlinie zur Integration von Migrantinnen und Migranten im Landkreis Hildesheim zu erarbeiten, die dann dem Kreistag zur Verabschiedung vorgelegt wird.

Die Ergebnisse der Sitzungen des Migrationsbeirates entnehmen Sie bitte den Protokollen: