Seiteninhalt

(07-Gist-02) Am 08. März wird der Internationale Frauentag weltweit gefeiert. Dann machen Frauen auf ihre Benachteiligung im öffentlichen und privaten Leben aufmerksam und fordern Gleichberechtigung.

Auch in diesem Jahr werden wieder von den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Hildesheim, von der Hildesheimer Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, der Hildesheimer Stadtführergilde, sowie weiteren Institutionen viele unterschiedliche Veranstaltungen angeboten.

Zwei besondere Stadtführungen durch Hildesheim werden am 24. Februar angeboten. Um 10.30 Uhr kann man einiges über bemerkenswerte Frauengestalten der Hildesheimer Stadtgeschichte erfahren. Dagegen packen "Hildesheimer Weibsbilder" im Rahmen einer Kostumführung um 14.00 Uhr unter dem Motto "...wenn ich geredet hätte" aus.

Am Sonntag, den 25. Februar kann man um 14.00 Uhr im Dom an einer kostenlosen Führung zu ausgewählten Frauengestalten teilnehmen.

Um Gesundheit durch Selbstverantwortung und Selbstbestimmung geht es in Hildesheim am Dienstag, den 06. März ab 19.00 Uhr. Dagegen kann man sich am Mittwoch, den 07. März entscheiden, ob man morgens von 10.00 – 11.00 Uhr zur Callanetics-Schnupperstunde fährt und den Abend um 19.30 Uhr mit einem Frauentanzfest nach dem Motto "Tanzen verbindet ohne Worte" beschließt. Beide Veranstaltungen finden in Bad Salzdetfurth statt.

Am Donnerstag, den 08. März stehen Frauen im Römer- und Pelizaeus-Museum von 16.00 – 17.00 Uhr klar im Fokus. Dort geht es um Schönheit im Alten Ägypten, aber auch um die eigene Schönheit. An diesem Tage kann in Nordstemmen im KOMM um 18.00 Uhr allerdings auch Köstliches aus unterschiedlichen Kulturen gekocht werden. Eine Lesung zum "Meerjungfrauenvirus" wird am 09. März von 18.00 – 20.00 Uhr im Rathaus der Stadt Hildesheim geboten. Anschließend können die dort gewonnenen Erkenntnisse am Samstag, den 10. März von 11.00 bis 14.00 Uhr im Rahmen eines Workshops bzw. am Sonntag, den 11. März von 8.45 – 18.30 Uhr im Rahmen eines zusätzlichen Fotoworkshops vertieft werden.

Alternativ zur Lesung kann man sich in Elze am 09. März um 19.00 Uhr den Kinofilm Chocolat ansehen.

Sollte einem eher der Sinn nach einem Ernährungsworkshop stehen, so bietet sich dazu die Chance am Samstag, den 10. März in Diekholzen von 11.00 – 14.00 Uhr.

Am Dienstag, den 13. März hat man in der Zeit von 9.00 – 12.00 Uhr Gelegenheit zu einem ausgiebigen Frauenfrühstück, welches in Bad Salzdetfurth angeboten wird.

Einen wahren Leckerbissen sollte man sich am Freitag, den 16. März nicht entgehen lassen. An diesem Tage kann man sich um 15.00 Uhr im "Film-Cafe" in Bad Salzdetfurth zu einem Film von Cynthia Scott bei einer guten Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen verwöhnen lassen.

Bis zum 23. März muss man allerdings warten, wenn man das besondere Solokabarett von Uta Rotermund in Sarstedt miterleben will. Dieses findet um 20.00 Uhr statt.

Die letzten Veranstaltungen zum diesjährigen Frauentag finden am 20. April in Bockenem statt. Dort kann man um 19.30 Uhr an einem Frauenfest zum Thema "10 Jahre Gleichstellungsarbeit im Ehrenamt" teilnehmen.

Zum Schluss sei noch auf eine Ausstellung zum Thema "Vaterländischer Frauenverein" hingewiesen, die im Hildesheimer Stadtarchiv noch bis zum 27. April gezeigt wird.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen rund um den Frauentag sind bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Hildesheim unter der Tel.-Nr. 05121/309-3171 erhältlich. Außerdem ist ein Veranstaltungskalender auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreishildesheim.de einsehbar.


 

Autor: Pressestelle