Seiteninhalt

Bibliothekarin soll Projekt "Leselust" in der Fläche unterstützen

(06-03-030) Der Kreisausschuss hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Kreisbücherei im Hildesheimer Hauptbahnhof am 31.12.2006 zu schließen. Die bisher in der Kreisbücherei eingesetzte Bibliothekarin soll dann im Projekt "Leselust" der Volkshochschule tätig werden.

Mit diesem Einsatz kann die Volkshochschule eher als bisher größere Bereiche des Landkreises mit dem Projekt "Leselust" erreichen und damit die Arbeit an Buch und Literatur in der Fläche ausbauen. Außerdem soll die Fachkraft zur fachlichen Beratung in den Schulbüchereien und den gemeindlichen Büchereien im Landkreis eingesetzt werden.

Vor dem Hintergrund der sich immer weiter zuspitzenden Finanzmisere im kommunalen Bereich war die Kreisverwaltung beauftragt worden bis zum 31.12.2006 gemeinsam mit der Stadt Hildesheim eine Konzeption für den weiteren Betrieb der Bücherei im Bahnhof zu erarbeiten.

Auf Grund der nach wie vor ungeklärten Situation hinsichtlich der Neugestaltung des Hildesheimer Hauptbahnhofs war von der Stadt jedoch keine verbindliche Beteiligung an den Kosten zu erreichen. Damit war die weitere Finanzierung der Einrichtung nicht mehr sicher gestellt. Die finanzielle Lage hatte sich wegen zusätzlicher Mietforderungen der Bahn in den letzten Jahren noch verschärft.

Sollte sich mittel- oder langfristig ein Bahnhofsneubau in Hildesheim realisieren, steht es Landkreis und Stadt Hildesheim frei, gemeinsam über die Einrichtung eines Medienzentrums an diesem Ort nachzudenken.

Für evtl. Rückfragen steht der Fachdienst Kultur der Kreisverwaltung, Tel. 309-3411 (E-mail: Kulturbuero@LandkreisHildesheim.de zur Verfügung.


 

Autor: Pressestelle