Seiteninhalt

(LK06-2-031) In der Zeit vom 11. bis 20. Oktober 2006 führt die Bundeswehr eine Marsch- und Verlegeübung durch, die sich auch auf das Gebiet des Landkreises Hildesheim ausdehnen wird. Lärmbelästigungen und Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs sind möglich. An der Übung werden rund 500 Soldaten mit 200 Fahrzeugen teilnehmen.

Das Übungsgebiet erstreckt sich neben Niedersachsen auch über Gebiete von Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Die Beeinträchtigungen für den Landkreis sollen eher gering ausfallen.

Für weitere Informationen steht der Fachdienst 205 – Notfallmanagement - der Kreisverwaltung unter der Rufnummer (0 51 21) 3 09 – 26 71 (E-Mail: volker.senftleben@landkreishildesheim.de) gern zur Verfügung.


 

Autor: Pressestelle