Seiteninhalt

(LK06-2-027) Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am heutigen Donnerstag unter Vorsitz des Kreiswahlleiters, Erster Kreisrat Hans-Heinrich Scholz, insgesamt 68 und damit alle eingereichten Wahlvorschläge mit insgesamt 104 Bewerberinnen und 247 Bewerbern für die am 10. September 2006 stattfindende Wahl des Kreistages zugelassen.

Die weitaus meisten davon entfallen auf die CDU und die SPD, die mit 108 und 104 Bewerberinnen und Bewerbern die Höchstzahl von neun Benennungen pro Wahlvorschlag ausgeschöpft bzw. fast ausgeschöpft haben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die FDP und die Wählergruppe Die Unabhängigen kandidieren zwar auch in allen zwölf Wahlbereichen, aber mit deutlich weniger Kandidatinnen und Kandidaten (GRÜNE: 18, FDP: 45, Die Unabhängigen: 61). Die Wählergruppe Bündnis für Hildesheim (Bündnis !) hat für fünf Wahlbereiche Wahlvorschläge eingereicht. Sie steht in den vier Wahlbereichen in der Stadt Hildesheim und im Wahlbereich M (Harsum, Algermissen, Schellerten) auf den Stimmzetteln.

Mit nur einem Bewerber tritt die FAMILIEN-PARTEI DEUTSCHLANDS (FAMILIE) im Wahlbereich D (Sibbesse, Lamspringe, Freden) an.

Im Wahlbereich B (Nordstemmen, Elze) bewirbt sich Ulrich Gehrke als Einzelbewerber. Auch für den Wahlbereich M (Harsum, Algermissen, Schellerten) wurde ein Einzelwahlvorschlag eingereicht. Auf diesem tritt Josef Stuke als Bewerber an.

Für die ebenfalls am 10. September stattfindende Landratswahl wurden die drei von SPD, CDU und GRÜNEN eingereichten Wahlvorschläge zugelassen. Für die SPD tritt Reiner Wegner aus Bad Salzdetfurth als Landratskandidat an, für die CDU Dr. Georg Teyssen aus Diekholzen und für die GRÜNEN Holger Schröter-Mallohn aus Nordstemmen.

Für weitere Fragen steht Birgit Armbrecht im Kreiswahlbüro als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie ist unter Tel. (0 51 21) 309-22 41 oder per E-Mail birgit.armbrecht@landkreishildesheim.de) zu erreichen.

(Foto: lps)


 

Autor: Pressestelle