Seiteninhalt

- Verzögerungen erneut möglich -

(LK06-5-018) Wie bereits berichtet, macht der Landkreis derzeit Platz für das Job-Center (ARGE) im Haus Kaiserstraße 15 (altes Kreishaus), in dem die Mitarbeiter neu untergebracht werden sollen. Für die Kreismitarbeiter bedeutet dies, dass weitere Umzüge bevorstehen und man enger zusammenrücken muss. 

Am Montag, 07. August, ziehen die Fachbereichsleitung 4 – Gesundheit u. Soziales und der Fachdienst (FD) 401 – Allgemeine Sozialhilfe vom Gebäude Kaiserstr. 15 (altes Kreishaus) in das Gebäude in der Bischof-Janssen-Str. 31 (Hauptgebäude) um.

Am Dienstag, 08. August, folgt der Umzug des FD 404 – Pflege u. Grundsicherung. Am Mittwoch, 09. August, finden abschließend die Umzüge des Teams "Soziale Arbeit" des Fachbereichs 4 und des FD 403 – Eingliederungshilfen, Fürsorgestelle u. Unterhaltssicherung statt.

Durch diese Umzüge sind die betroffenen Dienststellen vorübergehend nicht oder nur über Umwege erreichbar. Außerdem werden parallel Telefon- und EDV-Anschlüsse geändert, so dass es zu Verzögerungen kommen kann. Telefonische Anfragen sollten sicherheitshalber über die Telefonzentrale der Kreisverwaltung geleitet werden, die unter der Rufnummer 05121/309-0 zu erreichen ist. Anfragen per E-Mail können an die gewohnte E-Mail-Adresse gesandt werden, erreichen ihre Empfänger eventuell aber erst einige Tage später.

Spätestens ab Donnerstag, 10. August, sind die Dienststellen in ihren neuen Räumen und unter den neuen Durchwahlnummern zu erreichen. Die neuen Bezeichnungen und Nummern sind im Internet unter www.landkreishildesheim.de (Bürgerservice - Bürgerinfo oder Telefonbuch) zu finden. Selbstverständlich gibt die Telefonzentrale (05121/309-0) auch gern entsprechende Auskünfte.


 

Autor: Pressestelle