Seiteninhalt

Kreiswahlleiter ruft zur rechtzeitigen Einreichung von Wahlvorschlägen auf

(LK06-2-019) Am 10. September 2006 finden in Niedersachsen Kommunalwahlen statt. Zur Wahl stehen die Mitglieder der Kreistage und Räte, denen die Vertretung der Interessen der Bürgerinnen und Bürger obliegt. Vielerorts werden auch die Chefs der Verwaltungen, die hauptamtlichen Bürgermeister und Landräte, gewählt. Die Kreistage und Räte werden für fünf Jahre gewählt, die Landräte und Bürgermeister für acht Jahre.

Im Landkreis Hildesheim werden die Kreistags- und die Landratswahl durchgeführt und daneben in den Städten, Gemeinden und Samtgemeinden die Rats- und Ortsratswahlen. In den Städten Alfeld, Bad Salzdetfurth und Sarstedt, in den Gemeinden Diekholzen, Giesen, Holle, Schellerten und Söhlde sowie in den Samtgemeinden Duingen, Lamspringe und Sibbesse finden außerdem Bürgermeisterwahlen statt. Wenn es bei den Landrats- und Bürgermeisterwahlen mehrere Bewerber gibt und niemand von ihnen eine absolute Mehrheit erreicht, findet am 24. September 2006 eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern mit den meisten Stimmen statt.

Insgesamt werden im Landkreis Hildesheim rd. 236.000 Menschen zu den Wahlen aufgerufen. Wahlberechtigt sind Deutsche und Staatsangehörige der Mitgliedstaaten der Europäischen Union ab dem vollendeten 16. Lebensjahr. Außerdem müssen sie seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz im Kreisgebiet bzw. in der Gemeinde haben.

Vor Ort haben die organisatorischen Vorbereitungen für die Durchführung der Wahlen schon längst begonnen. So wurden bereits Vordrucke erstellt, Wahlbezirke gebildet und zum Teil auch schon Wahlhelfer berufen. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind am Wahltag in den Wahllokalen im Einsatz, sorgen dort für einen geordneten Wahlablauf und zählen am Abend die Stimmzettel aus. Wer wahlberechtigt ist und ein solches Ehrenamt gerne übernehmen möchte, kann sich bei seiner Stadt-, Gemeinde- oder Samtgemeindeverwaltung melden.

Wer am Wahltag auf dem Stimmzettel stehen soll, haben die Parteien und Wählergruppen größtenteils schon in ihren Aufstellungsversammlungen bestimmt. Die für die Einreichung von Wahlvorschlägen notwendigen Unterlagen werden von den Wahlleitungen ausgegeben. Noch bis Montag, 24.07.2006, 18.00 Uhr, haben Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerber die Gelegenheit, Wahlvorschläge einzureichen. "Besser ist es jedoch, Wahlvorschläge schon frühzeitig vor diesem Termin einzureichen, um eventuelle Mängel noch ausräumen zu können", so der Kreiswahlleiter, Erster Kreisrat Hans-Heinrich Scholz. "Nach Ende der Einreichungsfrist lassen sich leider manche Fehler nicht mehr beheben." 

Umfangreiche Informationen zu den Kommunalwahlen werden auf der Internetseite des Landkreises Hildesheim, www.landkreishildesheim.de, zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartnerin im Kreiswahlbüro ist Birgit Armbrecht, die unter Tel. (0 51 21) 309-22 41 oder per E-Mail (birgit.armbrecht@landkreishildesheim.de) zu erreichen ist.