Seiteninhalt

Welche Aufgaben hat die Polizei ?

Die Aufgabe der Polizei ist es, den mutmaßlichen Täter / die mutmaßliche Täterin einer Straftat zu finden und die Beweise zu sichern, die später vor Gericht zu der Verurteilung führen.

Wer kann eine Strafanzeige stellen ?

Nicht nur das Opfer oder seine Eltern, sondern jeder Verwandte, Freund, Nachbar, Lehrerin o.ä. kann eine Anzeige erstatten. Die Anzeigen kann auch anonym erfolgen; egal ob schriftlich oder mündlich.

Wo kann eine Strafanzeige gestellt werden ?

Die Strafanzeige kann bei jeder Polizeidienststelle gestellt werden; Tag und Nacht, am besten unmittelbar nach der Tat. Je früher die Polizei informiert wird, desto besser.

Muss die Polizei in jedem Fall ein Strafermittlungsverfahren einleiten ?

Sobald die Polizei Kenntnis von einer Vergewaltigung / einem Sexuellen Missbrauch erhält, ist sie verpflichtet ein Strafermittlungsverfahren einzuleiten. Anders als bei vielen anderen Straftaten ist eine Strafanzeige des Opfers nicht erforderlich. Die Polizei ist dazu verpflichtet, eine Anzeige entgegenzunehmen und den Sachverhalt zu erforschen.

Gibt es auch weibliche Beamte, denen sich das Opfer anvertrauen kann ?

Selbstverständlich gibt es überwiegend weibliche Polizeibeamtinnen, an die man sich wenden kann, wenn ein Sexueller Missbrauch oder Sexuelle Gewalt angezeigt werden soll.

Muss man allein zur Polizei gehen oder kann das Jugendamt begleiten ?

Das Jugendamt begleitet selbstverständlich gern zu allen Terminen bei der Polizei und kann auch bei allen Befragungen an der Seite des Opfers sein. Die hierfür erforderliche Zustimmung holen wir uns vorher. Andere Personen, wie Eltern oder Freunde, dürfen bei Vernehmungen häufig nicht anwesend sein, zum Beispiel, wenn sie als Zeugen benannt werden oder gar Beschuldigte sein könnten.

Eine Videovernehmung von Zeugen kann nur vor einem Ermittlungsrichter durchführt werden. Sie wird gelegentlich eingesetzt, um mehrmalige Vernehmungen zu vermeiden. Die richterliche Vernehmung hat einen besonderen Wert, weil sie in der Hauptverwandlung verwendet werden kann, auch wenn die Zeugin / der Zeuge nicht erscheint oder sich auf sein Zeugnisverweigerungsrecht beruft.

Welche Beweise müssen für den Sexuellen Missbrauch angeführt werden ?

Je mehr Details oder Zeugen für die Tat benannt werden können, um so besser.

Fotos, sms oder Briefe können wichtige Beweise sein, aber auch beschmutzte oder zerrissene Kleidungsstücke oder andere Gegenstände, mit denen der Täter in Kontakt gekommen ist oder sein könnte. Wichtig sind aber auch Datum und Uhrzeit der Tat.

Wann wird die/ der Beschuldigte zu den Vorwürfen vernommen ?

Üblicherweise erfolgt erst die Vernehmung der Zeugen, bevor die/ der Beschuldigte vernommen wird.