Seiteninhalt

(LK06-4-008) Rund 70 Teilnehmer der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) in Alfeld nahmen an verschiedenen Tagen das Angebot der AIDS- und Sexualberatungsstelle wahr und informierten sich über die aktuelle Entwicklung von HIV, Übertragungs-wege und Schutzmöglichkeiten. Für manche war es eine gewinnbringende Auffrischung, für andere das erste Mal, dass eine solche Aufklärung stattfand, da die Schule das Thema noch nie aufgegriffen hat.

In Kleingruppen wurden verschiedene Fragestellungen angeregt diskutiert. Dazu gehörte auch das Thema "Ist ein Seitensprung zu verzeihen?" und "Was heißt das für die Sicherheit in Bezug auf sexuell übertragbare Krankheiten?". Auch wurde den Teilnehmern deutlich, dass die Blutspende nicht für einen kostenlosen HIV-Test missbraucht werden sollte.

Zusätzlich wurden Verhütungsmittel gezeigt und erklärt. Besonders die jungen Männer setzten sich mit der Frage der Sicherheit und Verantwortung auseinander.

Nach den Osterferien gibt es wieder freie Termine für kostenlose Veranstaltungen in Schulen und Ausbildungseinrichtungen, deren Ziel es ist, die aktive Teilnahme und den Austausch in Kleingruppen über die Themen HIV und Sexualität zu ermöglichen, um so Menschen, die Möglichkeit zu bieten, informiert und verantwortungsbewusst Handeln zu können.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Barbara Benthin, AIDS- und Sexualberatungsstelle des Landkreises Hildesheim, Tel.05121/309714 oder per E-Mail unter Barbara.Benthin@LandkreisHildesheim.de .