Seiteninhalt
(LKHi 14-04-002 )   „Kinder sind bei Tagespflegemüttern und –vätern im Landkreis Hildesheim sehr gut aufgehoben“, ist sich Sabine Levonen, zuständige Fachdienstleiterin im Jugendamt trotz der Verhaftung einer Tagesmutter in der vorletzten Woche sicher. Bereits zu Beginn des Jahres 2013 hat der Landkreis Hildesheim die Hürden bei der Prüfung der persönlichen Geeignetheit einer Tagespflegeperson höher gelegt. Der Jugendhilfeausschuss war dem Vorschlag der Verwaltung gefolgt und hatte 17 Kriterien beschlossen, an denen im Jugendamt die persönliche Geeignetheit überprüft und festgestellt wird.

Landkreis verschärft Kriterien für die Tagespflege

Über die gesetzlichen Anforderungen hinaus müssen im Landkreis Hildesheim nicht  nur die Tagespflegepersonen, sondern auch deren (Ehe-)Partner und sämtliche im Haushalt lebenden Personen (ab 14 Jahren) dem Jugendamt regelmäßig ein Führungszeugnis vorlegen. Seit 2013 müssen sogar langjährige erfahrene Tagespflegepersonen oder zum Beispiel Erzieherinnen vor Erteilung einer Tagespflegeerlaubnis einen Qualifizierungskurs bei der VHS absolvieren. Für diese Regelung, die übrigens in den meisten Jugendämtern in Niedersachsen gilt, wurde der Landkreis damals noch kritisiert, „heute  wird sogar nach mehr Kontrolle gerufen“, so Levonen.

Tagespflege bietet viele Vorteile

Tagespflegepersonen werden anders als Ärzte, Schulbusfahrer, Lehrer oder Trainer im Sportverein auf Herz und Nieren überprüft; trotzdem könne es keine hundertprozentige Sicherheit geben. Es sei wichtig, betont Levonen, dass Eltern sich die Personen, denen sie ihr Kind anvertrauen, sehr genau ansehen. Bei Auffälligkeiten stehe das Jugendamt jederzeit bereit, um klärend oder beratend einzugreifen. Die Tagespflege biete nach wie vor gegenüber der Betreuung in der Krippe durchaus zahlreiche Vorteile: zum Beispiel flexiblere und längere Betreuungszeiten oder kleinere Gruppen. Abschließend weist Levonen darauf hin, dass es bis heute keine Hinweise darauf gebe, dass im aktuellen Fall auch ein Tagespflegekind vom Missbrauch betroffen sei.