Seiteninhalt
Die "Reiheleute", dass sind die Inhaber der Reihestellen, der urpsünglichen bäuerlichen Anwesen des Dorfes, die zu einer "Realgemeinde"zusammengefast wurden. Sie halten an der alten Tradition fest, alljährlich auf dem Schiessstand die "Besten Männer" Harsums festzustellen. Harsum hat zur Zeit noch 144 Rehestellen, die sich im Besitz von 110 Reiheleuten befinden.

Die Tradition geht auf die "Schlacht bei Dinklar" am "03. September 1367" zurück. Damals erfochte Bischof Gerhard von Hildesheim einen großen Sieg über Herzog Magnus von Braunschweig und seine Halberstädter und Magdeburger Bundesgenossen.
Die Harsumen Bauern zeichneten sich in dieser Schlacht durch besondere Tapferkeit aus,voran der "Smett von Hassen" (Schmied von Harsum). Im Gegensatz zu den Rittern mit ihren Rüstungen, trugen die Bauern der Stifsdörfer in der Schlacht nur einfache Kleidung und Hüte.